06. November 2010:
Herbst-Konzert des HAKULin der Stadtkirche

Untertürkheim Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr gab der Handharmonika- und Akkordeonklub Untertürkheim-Luginsland HAKUL e.V. ein Konzert vor der schönen Grieshaberwand in der Stadtkirche in Untertürkheim. Julia Strauß und Melanie Straub führten das Publikum charmant durch ein abwechslungsreich gestaltetes Programm. Gleich zu Beginn zeigten die Jugendlichen des Vereins unter der Leitung von Gaby Kienle, wie viel Spaß das gemeinsame Musizieren in einem Orchester oder Ensemble macht. Mal rockig, mal verträumt, die eigens für Jugendorchester komponierten Stücke fanden großen Anklang.

Eine gelungene Premiere hatte das in diesem Jahr neu gegründete Gesamtorchester, eine Formation aus ehemaligem Hobby- und Erstem Orchester unter der Leitung von Robert Braininger. Mit „Time to say googbye“ und „Killing me softly“ standen zwei bekannte, ausdrucksstarke Melodien auf dem Programm. Mit einem Titel des italienischen Kammerorchesters Rondo Veneziano klang der erste Teil spritzig aus und die Gäste konnten sich bei einem Glas Untertürkheimer Sekt in Stimmung bringen für den zweiten Teil des Abends.

Dieser wurde musikalisch bestritten von einer kleinen Besetzung des Ersten Orchesters ebenfalls unter der Leitung von Robert Braininger. Die musikalische Reise führte von Prag, über Agadir und London nach Argentinien. Sämtliche Stücke waren Originalkompositionen, das heißt eigens für Akkordeonorchester geschriebene Stücke, alle von zeitgenössischen relativ jungen Komponisten aus der Akkordeonszene. Slawische Folklore, marokkanische Impressionen, Londoner Abendstimmung oder argentinischer Tango im Stile Astor Piazzolas - für jeden Geschmack war etwas dabei und das Orchester gab nach großem Applaus noch zwei Zugaben.

Anschließend ließen Musiker und Gäste den Abend gemeinsam ausklingen bei einem Glas Untertürkheimer Wein und einem Vesperteller.

__________________________________________________________________________________

12. und 13. Juni 2010:

HAKUL-Hocketse zum WM-Auftakt

UNTERTÜRKHEIM Der Handharmonika- und Akkordeonklub Untertürkheim-Luginsland (HAKUL) wagte am WM-Auftaktwochenende seine traditionelle Hocketse im Aussiedlerhof der Familie Schäfer in der Württembergstraße. Die Gäste blieben glücklicherweise trotzdem nicht aus. Beim Kinderfest am Samstagnachmittag kamen die Kleinen bei schönstem Wetter auf ihre Kosten: Ponyreiten und Kinderschminken waren wieder die großen Renner. Aber auch bei der Spielstraße, bei der es verschiedene Disziplinen zu absolvieren galt, waren die Kinder ganz bei der Sache. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Kinder und Jugendlichen des Vereins: Rhythmikgruppe, Melodika- und Akkordeonspieler sowie Schüler- und Jugendorchester hatten ihre Auftritte. Für manche Kinder war es der erste musikalische Auftritt, andere wiederum waren schon „alte Hasen“ auf diesem Gebiet. Alle waren mit Freude bei der Sache. Bei Gegrilltem und einem Viertele Untertürkheimer Wein ließ es sich bei milden Temperaturen und Akkordeonmusik gut bis in die späten Abendstunden im Freien sitzen.
Am Sonntagvormittag traf man sich wieder zum ökumenischen Gottesdienst, der gemeinsam von Herrn Pfarrer Frasch von der evangelischen Stadt- und Wallmerkirchengemeinde und Frau Böhm von der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes gehalten wurde, musikalisch umrahmt vom 1. Orchester des HAKUL unter der Leitung von Robert Braininger. Das Orchester unterhielt die Gäste anschließend mit abwechslungsreicher Akkordeonmusik bis in die Nachmittagsstunden.
____________________________________________________________________________________

24. April 2010:
Familiennachmittag in der Wallmerkirche

Talentshow beim HAKUL-Familiennachmittag

Untertürkheim Nicht „Deutschland sucht den Superstar“, sondern „HAKUL hat das Supertalent“ hieß es zuletzt beim großen Familiennachmittag des Vereins in der Wallmerkirche. Die Jury-Mitglieder Julia Strauß, Natalie Beck und Andreas Hummel, die über das Weiterkommen der Kandidaten zu entscheiden hatten, staunten nicht schlecht über die vielfältigen Talente der HAKUL-Kinder und –Jugendlichen, die ihnen präsentiert wurden.

Schon die Kleinsten aus dem Musikgarten von Bettina Gerullis, für die es der erste Auftritt war, zeigten dem Publikum beim Frühlingslied „Alle Vögel sind schon da“ ihre Musikbegeisterung. Neben solistischen Darbietungen auf dem Akkordeon und am Flügel, überzeugten auch die Rhythmikgruppe sowie ein Akkordeon-Duo und das Schüler- und Jugendorchester unter der Leitung von Gaby Kienle die Jury. Das Publikum, das ebenfalls aufgefordert war, die Kandidatinnen und Kandidaten zu „voten“, tat dies engagiert und spendete viel Beifall.

Neben den musikalischen Auftritten der HAKUL-Akteure gab es eine gelungene tänzerische Einlage einer Gruppe des Gymnastik-Treff Andrea Mathiasch und eine beindruckende Jongliereinlage von Tobias Bauer zu sehen.

Die Jury brauchte keine lange Beratungszeit, um zu entscheiden, dass alle Kandidaten in die nächste Runde kommen. Diese findet schon bald statt: am 12. und 13. Juni 2010 ist die traditionelle HAKUL-Hocketse im Aussiedlerhof der Familie Schäfer.

Zum Abschluss der Talentshow gab es ein großes Finale für alle Teilnehmer mit dem „Fliegerlied – Ein so schöner Tag“, bei dem alle noch einmal kräftig mitsingen konnten.
___________________________________________________________________________________

26. März 2010:
Mitgliederversammlung im Schützenhaus, Dietbachstraße
Beginn 19.30 Uhr

____________________________________________________________________________________

07. Februar 2010:

Benefizkonzert in der Stadtkirche

Akkordeonkonzert für guten Zweck

Untertürkheim Die Reihe der Benefizkonzerte zu Gunsten der Renovierung des Kirchturmes und des Daches der Stadtkirche wurde am vergangenen Sonntag fortgesetzt. Das 1. Orchester des Handharmonika- und Akkordeonklub Untertürkheim-Luginsland HAKUL e.V. unter der Leitung seines Dirigenten Robert Braininger zeigte einmal mehr, dass sich Akkordeonmusik auch in der Kirche gut macht. Das einstündige, abwechslungsreich gestaltete Programm reichte von barocken Stücken arrangiert für das Akkordeonorchester, über Originalkompositionen bis hin zu argentinischem Tango und Rockballaden. Es gab viel Applaus für das Orchester und nach zwei Zugaben konnten die Gäste bei einem Glas Wein den Sonntagabend gemütlich ausklingen lassen.

Der Verein ist seit Jahren eng verbunden mit der Stadt- und Wallmerkirchengemeinde. Sowohl Orchesterproben, Kurse und Unterricht für Melodika und Akkordeon als auch viele Veranstaltungen des Vereins finden in der Wallmerkirche statt. Dank großzügiger Spenden der Konzertbesucher konnte der HAKUL nun durch das Benefiz-Konzert einen erfreulichen Beitrag zur Renovierung der Stadtkirche leisten.
Druckversion Druckversion | Sitemap
by hakul.de 2011